Trockene Lippen - Ursachen, Pflege & Hausmittel

Teilen auf:

Gepflegte Lippen sprechen für sich

Die Haut der Lippen ist besonders sensibel, denn durch die hohe Nervendichte ist sie äußerst empfindsam. Zudem ist Lippenhaut deutlich dünner als die Haut an vielen anderen Körperstellen und daher leicht verletzlich. Unsere Lippen benötigen daher regelmäßige Pflege und Schutz, um dauerhaft zart und geschmeidig zu bleiben.


Ursachen für trockene Lippen sind vielfältig

Trockene Lippen sind unangenehm und für viele auch optisch sehr störend. Schließlich ist ein strahlendes Lächeln unsere Visitenkarte, die wir täglich mehrfach einsetzen. Gerade in den kalten Wintermonaten haben viele Betroffene mit spröden Lippen und rissigen Mundwinkeln zu kämpfen. In den meisten Fällen steckt nur eine natürliche Empfindlichkeit der Lippenhaut hinter dem Problem. Es kann aber auch ein Hinweis auf eine Grunderkrankung sein. Deshalb gilt für trockene Lippen: Ursachen und Behandlung hängen eng zusammen.
 

Trockene Lippen Ursache durch Feuchtigkeitsmangel

Die häufigste Ursache für trockene Lippen ist Feuchtigkeitsmangel. Unser Körper benötigt zwei bis drei Liter Flüssigkeit am Tag. Wird zu wenig aufgenommen, trocknet die Haut – und auch die Lippenhaut – zunehmend aus. Besonders im Sommer verliert der Körper durch Schwitzen viel Flüssigkeit. Doch auch im Winter bei extrem kalten Temperaturen leidet die Haut, und die Lippen trocknen schnell aus. Hinzu kommt, dass die Haut an den Lippen aufgrund fehlender Talg- und Schweißdrüsen keinen schützenden Hydrolipidfilm bilden kann. Das Benetzen der Lippen mit Speichel hilft nur bedingt, denn die Verdunstung entzieht den Lippen noch mehr Feuchtigkeit. Trockene und spröde Lippen sind die Folge.
Über den Tag verteilt ausreichend viel zu trinken, ist daher die erste Maßnahme, um trockener Haut und trockenen Lippen vorzubeugen.
 

Ursachen für spröde Lippen

Die empfindliche Lippenhaut ist durch die ständigen Umwelteinflüsse wie Nässe, Wind, Kälte, Sonneneinstrahlung und trockene Luft einer ständigen Belastung ausgesetzt. In den meisten Fällen lässt sich für raue oder spröde Lippen keine Ursache, die über die normalen Umweltfaktoren hinausgeht, finden. Etwas anders ist das, wenn die Lippen geradezu aufgerissen sind und bereits blutige oder entzündete Stellen aufweisen. Auch wenn die Risse vor allem in den Mundwinkeln liegen, handelt es sich nicht mehr „nur“ um trockene Lippen.

Hausmittel bei spröden Lippen

Spröde, rissige Lippen sind nicht nur ein Schönheitsmakel, sie können auch richtig schmerzhaft sein. Eine regelmäßige fett- und feuchtigkeitsspendende Pflege ist daher für spröde Lippen besonders wichtig. Bei spröden Lippen können auch Hausmittel helfen; zum Beispiel Honig, insbesondere Manuka Honig kann die Haut vor Austrocknung schützen und sie weich machen. Die besondere antibakterielle Eigenschaft kann zudem verhindern, dass spröde Lippen sich entzünden. Quark kann helfen, spröde Lippen zu beruhigen. Eine besonders gute Mischung kann eine Maske aus Quark und Honig sein, um trockene, spröde Lippen zu pflegen. Ein weiteres Hausmittel aus der Küche gegen spröde Lippen ist Olivenöl. Durch seine rückfettende Wirkung kann Olivenöl helfen, spröde Lippen wieder geschmeidig zu halten. 

Sensible und empfindliche Lippenhaut

Das Problem der trockenen Lippen, von dem viele Erwachsene aber auch Kinder betroffen sind, hat grundsätzlich die gleichen Ursachen wie trockene Haut im Allgemeinen: Der schützende Lipidfilm ist nicht ausreichend dick genug, so dass es zum Verlust von Feuchtigkeit kommt. Die empfindliche Lippenhaut trocknet besonders schnell aus. Verstärkt wird dieser Effekt durch ständiges Befeuchten der Lippen mit der Zunge oder starken Speichelfluss. Ältere Patienten mit schlecht sitzenden Gebissen oder Babys im Zahnwechsel leiden deshalb vor allem im Winter unter trockenen Lippen und Hautflächen um den Mund herum.
 

Risse und Entzündungen an den Lippen

Ohne die nötige Pflege können rissige Lippen zu unangenehmen Entzündungen führen. Denn durch die angegriffene Haut können Bakterien und andere Krankheitserreger, wie z. B. Herpesviren, leichter in die Haut eindringen. Beim Sprechen und Essen sind die Lippen permanent in Bewegung, was die Wundheilung beeinträchtigt, sodass die gespannte, spröde Haut immer wieder schmerzhaft einreißt.

Treten trotz regelmäßiger Pflege vermehrt Entzündungen und Ekzeme im Bereich der Lippen auf, sollte ein Hautarzt konsultiert werden. Denn bakterielle Infektionen oder Pilzerkrankungen können sich weiter ausbreiten. In solchen Fällen ist eine gezielte medikamentöse Behandlung erforderlich.

Besonders häufig gibt es rissige Lippen beim Kind. Eine Ursache dafür ist, dass viele Kinder die Angewohnheit haben, sich häufiger über die Lippen zu lecken. Wahrscheinlich ist dies ein unbewusster Mechanismus, der dazu dienen soll, die Lippen zu befeuchten. Tatsächlich ist aber das Gegenteil der Fall, da der Speichel die Lippenhaut noch weiter austrocknet. Wenn Sie bei Ihrem Kind beobachten, dass es sich häufig mit der Zunge über die Lippe fährt oder mit den Zähnen über die Ober- oder Unterlippe geht, schauen Sie, ob Ihr Kind trockene, rissige Lippen hat. Die erste Maßnahme sollte dann sein, das Trinkverhalten zu überprüfen, da nicht ausreichende Flüssigkeitszufuhr die Hauptursache für rissige Lippen beim Kind sind. 

Trockene Lippen – nicht nur im Winter ein weitverbreitetes Problem

Der Aufbau der Lippenhaut unterscheidet sich deutlich von der restlichen Gesichtshaut. Die Hornschicht ist viel dünner, und es fehlt ihr an Talgdrüsen, welche eine schützende Fettschicht produzieren könnten. Auch der schützende Hydrolipidfilm fehlt auf den Lippen, sodass die Feuchtigkeit aus den unteren Hautschichten besonders leicht entweichen kann.

Was aber besonders häufig im Winter ein Problem ist: Wer unter einer Infektion mit starkem Schnupfen leidet, vor allem starker Fließschnupfen muss sich immer wieder die Nase putzen. Dadurch leidet die Haut der Oberlippe und die Haut unter der Nase. Es kann zu einer sehr trockenen Oberlippe und trockener Haut um den Mund herum kommen, die häufig auch gerötet und schmerzhaft ist. Ein paar Tipps für trockene Oberlippen durch Schnupfen: 

  • Nur weiche Taschentücher benutzen, nicht mit dem Küchenrollenpapier die Nase putzen. 
  • Lieber nach dem Naseputzen den Bereich unter der Nase trocken tupfen, statt zu reiben. 
  • Eine Nasendusche und Inhalation können ebenfalls helfen, die Nase zu befreien. 
  • Eine reichhaltige Lippenpflege sollte helfen, die trockene Oberlippe und die trockene Haut um den Mund herum zu beruhigen. 

Sonne ist Stress für zarte Lippenhaut

Gezielte Schutzmaßnahmen sollten beim Sonnenbaden oder z. B. in den Bergen getroffen werden. Denn der Haut der Lippen fehlen Pigmentzellen zum Schutz vor schädlichem UV-Licht. Die Bepanthol® Lippenpflegeprodukte enthalten Vitamin E, welches antioxidative Eigenschaften hat: Es bindet freie Radikale, die durch Sonneneinstrahlung oder Umweltgifte entstehen. Bepanthol® Pflegender Lipstick beinhaltet zusätzlich UV-A- und UV-B-Filter, die die Lippenhaut zuverlässig bei Sonneneinstrahlung schützen. So wird einer UV-bedingten Zellschädigung vorgebeugt.
 

Mundwinkelrhagaden – spezielle Behandlung erforderlich

Aufgerissene Lippen und vor allem aufgerissene Stellen in den Mundwinkeln werden auch Mundwinkelrhagaden genannt. Die Ursachen für aufgerissene Lippen und aufgerissene Mundwinkel können vielfältig sein. Aufgerissene Lippen kommen nicht nur bei Erwachsenen vor, sondern häufig auch bei kleinen Kindern und Babys. Gerade bei aufgerissenen Lippen beim Baby sollte dringend die Flüssigkeitszufuhr überprüft werden, da sonst schnell eine Dehydrierung droht.

Bei aufgerissenen Lippen ist eine fetthaltige Pflege mit Dexpanthenol wichtig, um Infektionen vorzubeugen. Auch Heilpflanzen wie beispielsweise die Ringelblume können bei aufgerissenen Lippen entzündungshemmend und heilungsfördernd wirken. 

Hartnäckige Mundwinkelrhagaden sollten ärztlich abgeklärt werden, um die Ursache aufzuspüren. Die wichtigsten, ersten Maßnahmen sind das Trockenhalten und eine antientzündliche Pflege, zum Beispiel mit einer Zinkpaste. Wichtig ist außerdem, die restliche Lippenhaut mit hochwertigen Lippenpflegeprodukten zu pflegen, die z.B. Dexpanthenol und möglichst hohe Anteile natürlicher Lipide enthalten. Damit bleibt die gesunde Haut geschmeidig, was eine Ausbreitung der rissigen Stellen verhindert kann.
 

Wenn mehr dahintersteckt: Hautkrankheiten und Stoffwechselstörungen

Die angegriffene, oft wiederholt befeuchtete Haut der trockenen Lippen bietet verschiedenen Keimen einen optimalen Lebensraum: Herpes - Viren, Bakterien und Pilze können die Lippen besiedeln und zu hartnäckigen Entzündungen führen. Betroffen sind dann meistens die Mundwinkel – man spricht in diesem Fall von Mundwinkelrhagaden. Die eingerissenen Mundwinkel können aber auch ein Symptom für eine Stoffwechselstörung wie Diabetes sein oder sich bei Eisen- oder Vitamin-B2-Mangel entwickeln.

Extrem trockene Lippen  durch Stress

Auch Stress kann dafür sorgen, dass die Lippen austrocknen und rissige, raue Lippen entstehen. So drosselt der Körper in Stress-Situationen die Körperfunktionen, die mit der Verdauung in Zusammenhang stehen. Es werden insgesamt weniger Verdauungssäfte gebildet, und dazu gehört auch die Produktion von Speichel, der benötigt wird, Nahrung schon im Mundraum zu zersetzen. Die Lippen besitzen selbst keine Schweiß- oder Talgdrüsen, daher wird der Speichel benötigt, um den Mundraum und die Lippen zu befeuchten. Ein weiterer wichtiger Grund für trockene Lippen durch Stress ist die Ernährung. In besonders stressigen Zeiten wird eine gesunde Ernährung oft vernachlässigt, da auch das Essen immer schnell gehen muss. So kann es auch zu Mangelerscheinungen kommen, die sich in trockenen und rissigen Lippen äußern können.

Gegen trockene und spröde Lippen: Bepanthol® Pflegender Lipstick

Bepanthol® Pflegender Lipstick ist ideal zur routinemäßigen Pflege der Lippenhaut geeignet. Er führt den Lippen hauteigene Lipide zu, die zusammen mit dem enthaltenen Bienenwachs eine dünne Schutzschicht bilden. So bleibt die sensible Lippenhaut zuverlässig vor äußeren Einflüssen, wie Wind und Kälte geschützt. Das enthaltene Dexpanthenol erhöht zugleich das Feuchthaltevermögen der Haut, da es die Eigenschaft besitzt, Wasser zu binden.
 

Intensive Pflege für raue und rissige Lippen: Bepanthol® Reichhaltige Lippencreme

Intensive Pflege und anhaltenden Schutz für stark beanspruchte, raue und rissige Lippen bietet die Bepanthol® Reichhaltige Lippencreme. Hauteigene Fette wie Ceramide stärken die Schutzbarriere der Lippenhaut zusätzlich und wirken stabilisierend. 

Die Hautverträglichkeit von Bepanthol® Reichhaltige Lippencreme ist dermatologisch bewiesen, sie ist frei von Farbstoffen und enthält kein Paraffin. Für einen besonderen Pflegeeffekt kann die Lippencreme auch über Nacht angewendet werden.

Häufig gestellte Fragen