Babypflege - Set, Erstausstattung & Neugeborene

Beim Thema Babypflege sind viele frischgebackene Eltern unsicher: Was ist wichtig, was ist überflüssig und was gehört in die Babypflege-Erstausstattung? Lesen Sie hier, worauf Sie bei der Babypflege achten sollten.

Zusammenfassung:

Richtige Babypflege bei Mädchen & Junge

Viele Eltern fragen sich: Wie sieht die richtige Babypflege aus? Grundsätzlich gilt: weniger ist mehr, denn Zuviel des Guten kann die empfindliche Babyhaut reizen. Daher sollten Sie auf eine besonders sanfte Babypflege Wert legen.
 

Waschen oder Baden?

  • Babys machen sich nicht schmutzig, deshalb reicht das Waschen von Gesicht, Hände, Hautfalten und Windelbereich mit warmem Wasser und einem sauberen Waschlappen.
  • Baden mit körperwarmem Wasser ist ein- bis zweimal wöchentlich völlig ausreichend, da sonst der Säureschutzmantel der Haut zu stark strapaziert wird. Verwenden Sie bei sehr trockener Haut als Badezusatz spezielle Produkte zur Babypflege oder einige Tropfen hochwertiges Pflanzenöl (z.B. Mandelöl, Olivenöl, Kokosöl), um der Babyhaut Fett und Feuchtigkeit zurückzugeben. Achtung, die Haut kann dann sehr rutschig sein!
  • Nach dem Baden genießen Babys eine sanfte Massage mit einer Lotion oder einem Öl zur Babypflege. Die Massage tut nicht nur der Haut gut, sondern entspannt das Baby und stärkt die Bindung zu Mama und Papa.
     

Babypflege im Windelbereich

  • Reinigen Sie den Windelbereich nach jedem Windelwechsel sorgfältig, auch in den Hautfalten, mit Wasser oder speziellen parfümfreien Feucht- oder Trockentüchern für die Babypflege. Wischen Sie dabei den gesamten Windelbereich ab, denn der Urin verteilt sich durch die Windel und kann die Haut reizen. 
  • Babypflege bei Mädchen: Wichtig ist, die Scheide immer von vorne nach hinten zu reinigen. So vermeiden Sie, Darmbakterien vom After in die Harnblase und Scheide zu bringen.
  • Babypflege bei Jungen: Achten Sie darauf, die Vorhaut nicht gegen den natürlichen Widerstand zurückzustreifen. In den ersten beiden Lebensjahren muss die Vorhaut meist nicht gesäubert werden, weil sie mit der Eichel verklebt ist.
  • Bei einem wunden Po eignen sich spezielle Wundschutzsalben mit Zink. Hält das Wundsein mehrere Tage an, sollte ein Kinderarzt zu Rate gezogen werden.
     

Babypflege im Gesicht

  • Auch beim Gesicht sollten Sie auf eine sorgfältige und sanfte Pflege achten, um die zarte Babyhaut gesund zu halten.
  • Für das Waschen reicht ein weicher Waschlappen und warmes Wasser aus, um Schweiß sowie Milch- oder Cremereste zu entfernen.
  • Im Winter und bei besonders trockener Haut sollten Sie das Gesicht mit einer geeigneten reichhaltigen Creme zur Babypflege eincremen, um sie vor Austrocknung zu schützen.
     

Welche Produkte eignen sich zur Babypflege?

Grundsätzlich sollten Produkte zur Babypflege speziell für empfindliche Baby- und Kinderhaut geeignet sein. Pflegeprodukte sollten Fett und Feuchtigkeit spenden, Reinigungsprodukte mild und rückfettend sein. Konservierungs- und Duftmittel sowie Parabene können allergische Reaktionen auslösen und sollten daher nicht enthalten sein. Zur Babypflege bei Neurodermitis kann es sinnvoll sein, den Kinderarzt oder die Apotheke um Rat zu fragen.

Die Pflegeserie von Bepanthol® DERMA kann von Kindern aufgrund der sicheren und klinisch getesteten Inhaltsstoffe auch zur Babypflege bei trockener Haut verwendet werden. Durch Studien wurde die sichere Anwendung der Wasch- sowie Körperpflegeprodukte an Babys (Alter 6-36 Monate) erfolgreich getestet.

Mandelöl & Kokosöl für die Babypflege


Mandelöl zur Babypflege

Reines Mandelöl ist ein natürliches Öl, das aus Süßmandeln gewonnen wird. Aufgrund seiner pflegenden Wirkung und wertvollen Inhaltsstoffe ist Mandelöl zur Babypflege sehr beliebt. Hier kann es vielfältig eingesetzt werden: 

  • Zur Reinigung im Windelbereich: Bei hartnäckigen Stuhlresten kann Mandelöl auf einem weichen Tuch hilfreich sein. 
  • Als Badezusatz: bei sehr trockener Babyhaut können Sie einen Teelöffel Mandelöl dem Badewasser zugeben und nach dem Baden die Haut nur sanft abtupfen.
  • Zur Babymassage: ein paar Tropfen warmes Mandelöl reichen für eine Massage aus, die besonders bei Bauschmerzen oder Verstopfung Linderung bringen kann.
  • Zur Entfernung von Hautschuppen: finden sich auf Babys Kopf hartnäckige gelb-braune Schuppen (Kopfgneis), lassen sich diese mit Mandelöl meist gut entfernen. Reiben Sie dazu das Mandelöl abends vorsichtig auf die Kopfhaut ein und entfernen Sie die Schuppen am nächsten Tag mit einem Tuch oder einer weichen Bürste.

Ähnlich wie Mandelöl kann auch Kokosöl und Olivenöl zur Babypflege eingesetzt werden. Der Vorteil von reinen, natürlichen Ölen sind die wertvollen Inhaltsstoffe und die in der Regel gute Hautverträglichkeit. Dennoch sind sie nicht für jedes Kind geeignet, denn auch rein pflanzliche Produkte können Unverträglichkeitsreaktionen auslösen. Wenn ihr Kind eine besonders trockene, empfindliche Haut und eine Neigung zu Allergien hat, sollten Sie besser zu dermatologisch getesteten Produkten aus der Apotheke greifen.

Natürliche Babypflege

Babypflege und Naturkosmetik- passt das zusammen? Viele Eltern setzen mittlerweile auf natürliche Babypflege, also einer Babypflege mit Naturprodukten. Der Vorteil ist, dass diese Produkte zur Babypflege ohne Chemie, ohne Parfüm und ohne Duftstoffe angeboten werden.
 

Aber was bedeutet Naturkosmetik genau?

Mit „Naturkosmetik“ oder „Bio-Kosmetik“ bezeichnen Firmen meistens Produkte, die nur natürliche, umwelt- und gesundheitsschonende Inhaltsstoffe enthalten und dabei bestimmte Standards erfüllen. In Deutschland sind dies allerdings keine rechtlich geschützten Begriffe. 
Doch es gibt Siegel für zertifizierte Naturkosmetik und Bio-Kosmetik, die z.B. folgende Kriterien beinhalten:

  • Keine synthetische Farb-, und Duftstoffe sowie Konservierungsstoffe (z.B. Parabene)
  • Keine erdölbasierte Inhaltsstoffe (z.B. Paraffine)
  • Keine Silikone
  • Alle Inhaltsstoffe müssen natürlichen Ursprungs oder naturidentisch sein.

In Deutschland Siegel sind vor allem das BDIH-, Natrue- und das Ecocert-Siegel bekannt. Diese Siegel gelten auch für Naturkosmetik in der Babypflege.

Babypflege bei Neugeborenen

Zu Babypflege bei Neugeborenen gehören im weiteren Sinn die Hautpflege, Nabelpflege, Windel wechseln, Baden, Nägel schneiden sowie die Wahl der richtigen Kleidung.

Für die tägliche Babypflege bei Neugeborenen braucht es nicht viele Pflegeprodukte, insbesondere, wenn die Haut gesund ist. In der Regel reichen für die Babypflege nach der Geburt warmes Wasser und ein weicher Waschlappen, um Gesicht, Hände, Hautfalten und den Po zu reinigen. Hartnäckige Stuhlreste können Sie mit einem geeigneten Babyöl reinigen. Hat das Neugeborene sehr trockene Haut, ist es hilfreich, zur Babypflege in den ersten Wochen etwas Babyöl in das Badewasser zu geben, um der Haut Fett und Feuchtigkeit zu spenden.

Übrigens sollten Babys erst gebadet werden, wenn der Nabel vollständig abgeheilt ist. Bis dahin reicht es, den Nabelbereich mit einem feuchten Waschlappen vorsichtig abzureiben.

Wer beim Thema Babypflege in den ersten Wochen den sicheren Weg gehen möchte, kann spezielle Kurse zur Babypflege in Geburtskliniken und Hebammenpraxen in Anspruch nehmen.

Bepanthol® DERMA - Produkte in der Babypflege

Alle werdenden Eltern wollen gut vorbereitet sein, wenn ihr Baby auf die Welt kommt. Dazu gehört auch zu bedenken, was zur Babypflege-Erstausstattung gehört. Am besten kaufen Sie alle Babypflege-Produkte ein paar Wochen vor dem errechneten Geburtstermin, so haben sie noch genügend Zeit. Hier eine Checkliste für die Erstausstattung in der Babypflege:

  • 1 Wickelkommode, Wickelauflage plus geeignete Unterlage (z.B. Molton-Tuch)
  • Windeln für Babys von 2 bis 6 kg 
  • Windeleimer
  • Feuchttücher
  • Wundschutzcreme
  • Babyöl
  • Pflegecreme
  • Babyhandtücher
  • Waschlappen
  • Babybadewanne oder Babyeimer
  • Badethermometer
  • Nagelschere für Babys
  • Babybürste mit weichen Borsten
  • Evtl. Nasensauger
  • Evtl. Sicherheits-Wattestäbchen

Wer nicht selbst alles zusammensuchen möchte, kann ein fertiges Babypflege-Set kaufen. Dies ist auch praktisch, wenn man unterwegs ist. Einige Drogerien, aber auch andere Unternehmen wie Hersteller von Windeln oder Babynahrung bieten Baby-Gratis-Willkommenspakete an, die Produkte zur Babypflege-Erstausstattung gratis enthalten.
 

Bepanthol® DERMA - Produkte in der Babypflege

Die Bepanthol® DERMA Hautpflegeserie zur täglichen Hautpflege bei trockener und empfindlicher Haut ist auch für die Babypflege geeignet. Sie beruhigt juckende, trockene Haut ab der ersten Anwendung und pflegt lang anhaltend - von innen nach außen.
Durch die Kombination wichtiger Inhaltsstoffe im einzigartigen B5-Regenerations-Komplex sind die Bepanthol® DERMA Hautpflegeprodukte in der Lage, auch in tieferen Hautschichten eine der Hauptursachen trockener Haut anzugehen, die Symptome rasch zu lindern und den normalen Regenerationsprozess der Haut zu unterstützen.
Alle Produkte sind frei von Duftstoffen, Parfum, Parabenen und Silikonen.

  • Das Bepanthol® DERMA Mildes Körperwaschgel ist ein seifenfreies Gel, das sanft reinigt, die natürliche Hautbarriere schützt und die Haut beruhigt. Es beseitigt Verunreinigungen und bewahrt dabei die natürliche Feuchtigkeit.
  • Die Bepanthol® DERMA Feuchtigkeitsspendende Körperlotion spendet sofortige und langanhaltende Feuchtigkeit bis zu 48h. Sie beruhigt sofort - für eine zarte und geschmeidige Haut. Die Körperlotion ist leicht, klebt nicht und zieht schnell ein.