Trockene Haut – Ursachen, Pflege & Behandlung | Bepanthol® DERMA

Trockene Haut – Ursachen,
Pflege &
Behandlung

 

 

 

Share on:

Erfahren Sie mehr über trockene Haut, ihre wichtigsten Symptome, mögliche Ursachen und grundlegende Fakten. 

Xerosis ist die häufigste dermatologische Störung, von der bis zu 50 % der Weltbevölkerung betroffen sind1,2. Im Sprachgebrauch als trockene Haut bekannt, ist dies ein behandelbares Hautproblem, das durch einen Mangel an Feuchtigkeit in der obersten Schicht der Epidermis gekennzeichnet ist3. Trockene Haut kann zwar ziemlich lästig sein, aber mit den richtigen Hautpflegeprodukten und dem richtigen Wissen lassen sich die Symptome verringern und sogar ganz vermeiden.


Trockene Haut bedeutet, dass nicht genügend Feuchtigkeit in der Epidermis vorhanden ist - der äußersten Schicht der Haut. Aber eine der Hauptursachen4 für trockene Haut ist die gestörte epidermale Differenzierung. Eine gestörte epidermale Differenzierung bedeutet, dass die normale „Reifung“ der Keratinozyten (hornbildende Zellen) in der Epidermis (Oberhaut) von der untersten Schicht zur obersten Schicht, der Hornschicht, gestört ist.
Die sechs häufigsten Eigenschaften trockener Haut:

Eigenschaften trockener Haut
  • Vermehrte Schuppung und Juckreiz
  • Erhöhter Wasserverlust über die Hautoberfläche
  • Verlust von natürlich vorkommenden Feuchtigkeitsreserven
  • Leichte subklinische Entzündung
  • Gestörte epidermale Differenzierung
  • Beeinträchtigte Barrierefunktion der Haut5

Ohne die richtige Pflege und den Versuch, die Ursachen trockener Haut anzugehen, taucht das Problem immer wieder auf und kann sich sogar verschlimmern. Deshalb ist es wichtig zu wissen, dass trockene Haut ein Kreislauf ist, der durchbrochen werden muss.

line

Symptome trockener Haut

Während die allgemeinen Symptome und Anzeichen für trockene Haut gleich sind, kann der Schweregrad von Faktoren wie dem Alter2, genetischer Veranlagung, Gesundheit, Ernährung und Lebensstil beeinflusst sein. Um trockene Haut zu erkennen, achten Sie auf folgende Anzeichen5:

Vermehrte Schuppung und Reizung

Vermehrte Schuppung und Reizung

Spannungsgefühl der Haut (besonders nach dem Schwimmen oder Baden)

Spannungsgefühl der Haut (besonders nach dem Schwimmen oder Baden)

Raue und schuppige Haut

Raue und schuppige Haut

Feine Linien oder Risse

Feine Linien oder Risse

Rote Flecken

Rote Flecken

Graue, aschfahle Haut

Graue, aschfahle Haut

Ausgetrocknete Haut

Ausgetrocknete Haut

Ursachen trockener Haut

Das Problem der trockenen Haut betrifft bis zu 50% der Menschen weltweit; sie ist damit die häufigste dermatologische Störung1,2. Allerdings gibt es nicht nur eine Ursache; viele Faktoren können zum Auftreten von trockener Haut führen.

Die häufigsten Ursachen für trockene Haut sind:

Alter Icon

Das Lebensalter: Das Risiko für trockene Haut steigt mit dem Alter, besonders bei Menschen über 40.9

Seife Icon

Seifen, Shampoos und Reinigungsprodukte: Achten Sie darauf, welche Produkte Sie kaufen, denn die Hauptaufgabe dieser Produkte ist es, Fett zu entfernen. Ist das Produkt jedoch zu hartnäckig, kann es die Haut auch austrocknen.

Ernährung Icon

Ernährung: Insbesondere fettfreie Diäten können das Risiko für die Entwicklung trockener Haut erhöhen, da sie zu einem Mangel an essenziellen Fettsäuren führen, die für eine ausreichende Hautfeuchtigkeit wichtig sind4.

Diabetes Icon

Diabetes: Hoher Blutzucker ist ein bekannter Risikofaktor für trockene Haut5.

Jahreszeiten Icon

Jahreszeiten: In den Herbst- und Wintermonaten ist die Luftfeuchtigkeit niedriger, was das Auftreten trockener Haut in dieser Zeit begünstigt. Außerdem wirken sich niedrige Temperaturen negativ auf die Talgdrüsen aus, was ebenfalls zu trockener Haut führen kann. Zusätzlich kann zu dieser Jahreszeit auch trockene Heizungsluft sowie der Temperaturwechsel zwischen drinnen und draußen trockene Haut verursachen.

UV-Strahlung Icon

UV-Strahlen: Sie können u.a. eine DNA-Schädigung, eine Störung der Hautbarriere und Dehydrierung verursachen6.

Menopause Icon

Wechseljahre: In den Wechseljahren wird die Haut einer Frau dünner, was zur Austrocknung führen kann7.

Rauchen Icon

Rauchen: Es hat sich gezeigt, dass Nikotin die allgemeine Durchblutung beeinträchtigt, indem es die Blutgefäße verengt. Dieser Effekt kann zu trockener Haut führen, zusammen mit anderen Gesundheitsproblemen8.

line

Trockene Haut: Prävention

Aufgrund der weiten Verbreitung trockener Haut, von der bis zu 50% der Weltbevölkerung betroffen sind, sind wissenschaftlich belegte Möglichkeiten zur Vorbeugung und Pflege trockener Haut wichtig. Mit den folgenden Maßnahmen und der Verwendung geeigneter Produkte können Sie ein langanhaltendes positives Ergebnis erzielen und sicherstellen, dass trockene Haut nicht so schnell wiederkommt.
 

Die tägliche Pflege für trockene Haut

Die richtige Hautpflege setzt sich aus dem Vermeiden von Faktoren, die den Hautzustand negativ beeinflussen und der Anwendung klinisch geprüfter Produkte zusammen, die auf Inhaltsstoffen basieren, die für eine intakte Barrierefunktion der Haut wichtig sind1,2

Besonders wenn Ihre Haut zu Trockenheit neigt und sich trockene Hautstellen bilden, sollten Sie darauf achten, welche Maßnahmen Sie anwenden und welche Gewohnheiten Sie pflegen.
 

Trockene Haut mit täglicher Routine unterstützen

Durch unterstützende Gewohnheiten können Sie sicherstellen, dass Ihre Haut gesund bleibt und ausreichend mit Feuchtigkeit versorgt wird. Wenn Sie sich Sorgen um Ihre Haut machen und sie eine Veranlagung zu trockener Haut haben, beginnen Sie mit Veränderungen in den folgenden Bereichen:

Ursachen trockener Haut

Das Problem der trockenen Haut betrifft bis zu 50% der Menschen weltweit; sie ist damit die häufigste dermatologische Störung1,2. Allerdings gibt es nicht nur eine Ursache; viele Faktoren können zum Auftreten von trockener Haut führen.

Die häufigsten Ursachen für trockene Haut sind:

Ernährung icon

Ernährung: Verwenden Sie Lebensmittel, die reich an ungesättigten Fettsäuren wie Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren sind, um Ihre Haut mit Nährstoffen zu versorgen1.

Sonnenlicht icon

Sonnenlicht: UV-Strahlen können die Hautbarriere und die DNA der Haut schädigen sowie die Haut austrocknen, daher sollten Sie den Aufenthalt in der Sonne begrenzen2. Wenn dies nicht zu umgehen ist, sollten Sie immer UV-Schutz tragen.

Cosmetics icon

Kosmetika: Insbesondere Seifen, Shampoos und Reinigungsmittel, die entfettend wirken, können die Haut austrocknen.

Smoking icon

Rauchen: Abgesehen von anderen schädlichen Auswirkungen beschleunigt das Rauchen den Alterungsprozess stark, was sich auf den Zustand Ihrer Haut auswirkt.

line

Das passende Hautpflegeprodukt

Das wichtigste Kriterium bei Hautpflegeprodukten ist die Zusammenstellung der Inhaltsstoffe. Um trockene Haut effektiv pflegen zu können, ist eine Zusammensetzung wichtig, die alle Symptome trockener Haut berücksichtigt.

 In diesem Sinne sind die Bepanthol® Derma Produkte perfekt für die tägliche Hautpflege. Die Lotionen und Cremes enthalten den einzigartigen B5-Regenerations-Komplex und unterstützen die Regeneration der Haut – von innen nach außen:

  • Dexpanthenol unterstützt die natürliche Zellerneuerung in den tieferen Hautschichten der Epidermis
  • Niacinamid (Vitamin B3) beruhigt juckende, trockene Haut
  • Glycerin spendet sofortige und lang anhaltende Feuchtigkeit
  • Natürliche Lipide wie Sheabutter und Arganöl ergänzen fehlende Hautlipide
  • Ein physiologisches Lipid unterstützt die Anordnung der Doppellipidschicht
     

Hautpflege von innen nach außen

Die Pflege der Haut, insbesondere einer zur Trockenheit neigenden Haut, erfordert das richtige Vorgehen und eine gute Kenntnis der Haut. Nur ein Hautpflegekonzept, das von innen nach außen ansetzt, kann für sofortige Linderung und dauerhafte Feuchtigkeit sorgen.

Bepanthol Inhaltsstoffrad

Durch die Wirkung in den tieferen Schichten der Epidermis und die Verwendung von Inhaltsstoffen wie Dexpanthenol können die Bepanthol® Derma-Produkte die Ursache trockener Haut – den gestörten Regenerationsprozess der Haut – an der Wurzel packen, damit sich gesunde Haut von innen nach außen regenerieren kann.

Erfahren Sie im Video, wie die Bepanthol® Derma Hautpflegeprodukte in der Tiefe der Haut wirken

Image

Der Unterschied zwischen dem von innen nach außen- und einem außen nach innen-Ansatz bei der Hautpflege

Mit dem Ansatz „von außen nach innen“ lassen sich bei der Hautpflege nur einige der Symptome trockener Haut angehen – hauptsächlich die fehlende Feuchtigkeit an der Oberfläche und der Juckreiz. Dies reicht jedoch nicht aus, um das Problem insgesamt zu beheben, da die restlichen Symptome, die tiefer in der Haut liegen, zu einem schnellen Wiederauftreten führen.

Eine Alternative ist der Ansatz „von innen nach außen“. Damit lassen sich viele Symptome trockener Haut angehen - sowohl in der Epidermis wie gestörte Hautregeneration, leichte Rötung und der Verlust von Hautfeuchtigkeit, als auch die an der Hautoberfläche wie Schuppung und Juckreiz.

Wichtig ist, dass nur ein solch umfassendes Konzept für das Problem der trockenen Haut ermöglicht, den Zyklus der trockenen Haut3 zu durchbrechen und die ständig wiederkehrenden Symptome zu beheben, die sich gegenseitig befeuern. Auf diese Weise ermöglicht der „von innen nach außen“-Ansatz der Hautpflege von Bepanthol® Derma eine umfassende Hautregeneration und Linderung der Symptome trockener Haut - und als Ergebnis eine gut gepflegte Haut, sowohl innen in der Epidermis als auch außen an der gepflegten Hautoberfläche!
 

Trockene Haut ist ein Zyklus

Wir bezeichnen trockene Haut als eine Art Zyklus, weil jedes Symptom das nächste begünstigt. Deshalb ist es so schwer, trockene Haut loszuwerden, wenn nicht alle Symptome gleichzeitig berücksichtigt werden. Selbst wenn einige Beschwerden verschwinden, können die restlichen, tiefer liegenden Beschwerden die Probleme wiederaufflammen lassen.

Einer der lästigsten Aspekte der trockenen Haut ist die Tatsache, dass sie immer wieder zurückkommt. Abgesehen von den offensichtlich lästigen Symptomen, ist es das Problem, trockene Haut dauerhaft loszuwerden, welches die Betroffenen am meisten frustriert. Um ein dauerhaftes Ergebnis zu erzielen, müssen Sie den Zyklus der trockenen Haut verstehen und diesen durchbrechen.
 

Wie kann man den Zyklus der trockenen Haut durchbrechen?

Ist trockene Haut erst einmal entstanden, gibt es keine andere Möglichkeit, sie wirksam und dauerhaft in den Griff zu bekommen, als alle Symptome gleichzeitig zu bekämpfen. 

Dieser Ansatz war die Grundlage für die Entwicklung der Bepanthol® Derma - Produkte mit dem einzigartigen B5-Regenerations-Komplex, der eine umfassende Lösung für die 5 Hauptsymptome trockener Haut „von innen nach außen“ bietet.

1 Farage MA. The prevalence of sensitive skin. Front Med. 2019;6:98.

2 Roussaki-Schulze AV, Zafiriou E, Nikoulis D, Klimi E, Rallis E, Zintzaras E. Objective biophysical findings in patients with sensitive skin. Drugs Exp Clin Res. 2005;31 (Suppl.):17–24.

3 Proksch, E. et al, (2019). Dry skin management: practical approach in light of latest research on skin structure and function. Journal of Dermatological Treatment. DOI: 0.1080/09546634.2019.1607024

4 Proksch E, Lachapelle J-M. The management of dry skin with topical emollients—recent perspectives. J Dtsch Dermatol Ges. 2005;3(10):768-774. doi:10.1111/j.1610-0387.2005.05068.x.

5 Chen Y, Lyga J. Brain-skin connection: Stress, inflammation and skin aging. Inflamm Allergy Drug Targets. 2014;13(3):177-190. doi:10.2174/1871528113666140522104422.

6 Blume Peytavi. Gerontologist, 2016, Vol. 56, No. S2, S230–S242doi:10.1093/geront/gnw003

7 Seite J Eur Acad Dermatol Venereol 2011 May; Importance of treatment of skin xerosis in diabetes. 25(5):607-9. doi: 10.1111/j.1468-3083.2010.03807.x.

8 Proksch_J Dtsch Dermatol Ges_2005. The management of dry skinwith topical emollients - recent perspectives. JDDG; 2005  ́ 3:768±774

9 Gerontologist, 2016, Vol. 56, No. S2, S230–S242 doi:10.1093/geront/gnw003