Trockene Lippen erkennen und gezielt vorbeugen

Gepflegte Lippen sprechen für sich

Die Haut der Lippen ist besonders sensibel, denn durch die hohe Nervendichte ist sie äußerst empfindsam. Zudem ist Lippenhaut deutlich dünner als die Haut an vielen anderen Körperstellen und daher leicht verletzlich. Unsere Lippen benötigen daher regelmäßige Pflege und Schutz, um dauerhaft zart und geschmeidig zu bleiben.

 

Trockene Lippen durch Feuchtigkeitsmangel

Die häufigste Ursache für trockene Lippen ist Feuchtigkeitsmangel. Unser Körper benötigt zwei bis drei Liter Flüssigkeit am Tag. Wird zu wenig aufgenommen, trocknet die Haut – und auch die Lippenhaut – zunehmend aus. Besonders im Sommer verliert der Körper durch Schwitzen viel Flüssigkeit. Doch auch im Winter bei extrem kalten Temperaturen leidet die Haut, und die Lippen trocknen schnell aus. Hinzu kommt, dass die Haut an den Lippen aufgrund fehlender Talg- und Schweißdrüsen keinen schützenden Hydrolipidfilm bilden kann. Das Benetzen der Lippen mit Speichel hilft nur bedingt, denn die Verdunstung entzieht den Lippen noch mehr Feuchtigkeit. Trockene und spröde Lippen sind die Folge.

Über den Tag verteilt ausreichend viel zu trinken, ist daher die erste Maßnahme, um trockener Haut und trockenen Lippen vorzubeugen.

 

Gegen trockene und spröde Lippen: Bepanthol® Lipstick

Der Bepanthol® Lipstick ist ideal zur routinemäßigen Pflege der Lippenhaut geeignet. Er führt den Lippen hauteigene Lipide zu, die zusammen mit dem enthaltenen Bienenwachs eine dünne Schutzschicht bilden. So bleibt die sensible Lippenhaut zuverlässig vor äußeren Einflüssen, wie Wind und Kälte geschützt. Das enthaltene Dexpanthenol erhöht zugleich das Feuchthaltevermögen der Haut, da es die Eigenschaft besitzt, Wasser zu binden. Das Provitamin ist eine Vorstufe des Vitamins B5 und trägt darüber hinaus zur Erneuerung der Hautzellen von innen bei. Nach dem Inside-out-Prinzip werden der Haut Feuchthaltefaktoren und Lipide zugeführt, die von innen heraus den Wiederaufbau der Hautschutzbarriere unterstützen. So bleiben die Lippen dauerhaft zart und geschmeidig.

 

Intensive Pflege für raue und rissige Lippen: Bepanthol® Lippencreme

Intensive Pflege und anhaltenden Schutz für stark beanspruchte, raue und rissige Lippen bietet die Bepanthol® Lippencreme. Das in der Lippencreme enthaltene Dexpanthenol fördert den Wiederaufbau der Hautschutzbarriere und wirkt zugleich feuchtigkeitsbindend. Hauteigene Fette wie Ceramide stärken die Schutzbarriere der Lippenhaut zusätzlich und wirken stabilisierend. Die Hautverträglichkeit der Bepanthol® Lippencreme ist dermatologisch bewiesen, sie ist frei von Duft- und Farbstoffen und enthält kein Paraffin. Für einen besonderen Pflegeeffekt kann die Lippencreme auch über Nacht angewendet werden.

 

Sonne ist Stress für zarte Lippenhaut

Gezielte Schutzmaßnahmen sollten beim Sonnenbaden oder z. B. in den Bergen getroffen werden. Denn der Haut der Lippen fehlen Pigmentzellen zum Schutz vor schädlichem UV-Licht. Die Bepanthol® Lippenpflegeprodukte enthalten Vitamin E, welches antioxidative Eigenschaften hat: Es bindet freie Radikale, die durch Sonneneinstrahlung oder Umweltgifte entstehen. Der Bepanthol® Lipstick beinhaltet zusätzlich UV-A- und UV-B-Filter, die die Lippenhaut zuverlässig bei Sonneneinstrahlung schützen. So wird einer UV-bedingten Zellschädigung vorgebeugt.

 

Risse und Entzündungen an den Lippen

Ohne die nötige Pflege können rissige Lippen zu unangenehmen Entzündungen führen. Denn durch die angegriffene Haut können Bakterien und andere Krankheitserreger, wie z. B. Herpesviren, leichter in die Haut eindringen. Beim Sprechen und Essen sind die Lippen permanent in Bewegung, was die Wundheilung beeinträchtigt, sodass die gespannte, spröde Haut immer wieder schmerzhaft einreißt.

Treten trotz regelmäßiger Pflege vermehrt Entzündungen und Ekzeme im Bereich der Lippen auf, sollte ein Hautarzt konsultiert werden. Denn bakterielle Infektionen oder Pilzerkrankungen können sich weiter ausbreiten. In solchen Fällen ist eine gezielte medikamentöse Behandlung erforderlich.